TechBase DGO

Digitale Gründerinitiative Oberpfalz ist Teil des Interreg Projekts „DanubePeerChains“

28.09.2020

Qualifizierte Arbeitsplätze im Donauraum schaffen in Zeiten der Digitalisierung.

Regensburg, 28.09.2020 – Die Digitale Gründerinitiative Oberpfalz ist Projektpartner des EU-Interreg Projekts „DanubePeerChains“, das im Rahmen des von der Europäischen Kommission ko-finanzierten „Danube Transnational Programme“ angesiedelt ist. Das Projekt will Organisationen und Unternehmen im Donauraum mit Wissen und Werkzeugen stärken, um im Zuge der digitalen Transformation den Ausbau qualifizierter Arbeitsplätze voranzubringen.

 

„Durch die digitale Transformation werden Geschäftsmodelle und Wertschöpfungsketten enorm verändert, was Einfluss auf die Länder des gesamten Donauraums hat. Insbesondere kann das auch die regionalen Arbeitsmärkte treffen“, erklärt Dr. Veronika Fetzer, Projektleiterin der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz. Fehlende digitale Kompetenzen bedrohen innovative KMUs und Start-ups gleichermaßen, da sie die Chancen auf Skalierung und Internationalisierung einschränken. Gleichzeitig herrscht in weniger entwickelten Ländern dringender und für die wirtschaftliche Entwicklung entscheidender Nachholbedarf bei der digitalen Qualifizierung von Arbeitskräften und Unternehmen.

 

Das primäre Ziel des Projekts “DanubePeerChains” ist es daher, Organisationen zur Unterstützung des Arbeitsmarktes, Unternehmen und ihre Zielgruppen sowie weitere High-Potentials (Gründer, Digitalisierungsspezialisten) mit Hilfe zur Selbsthilfe und einem Trainingsansatz zum Ausbau hochqualifizierter Arbeitsplätze zu unterstützen. 

 

An dem Projekt sind 14 Partner und fünf assoziierte strategische Partner aus den Ländern des Donauraums beteiligt sind. Die Digitale Gründerinitiative Oberpfalz, bei der die R-Tech GmbH als Leadpartner fungiert, ist neben dem Cluster Mechatronik & Automation als Projektpartner aus Deutschland vertreten.

 

DanubePeerChains in Zahlen:

Lead-Partner: Wirtschaft Oberösterreich
Projektstart: 01.07.2020
Projektende: 31.12.2022

Budget
Insgesamt: 1.784.455,00 EUR
EFRE-Beitrag: 1.368.054,50 EUR
IPA-Beitrag: 416.400,50 EUR


Weitere Informationen sind hier zu finden.

zurück zur Übersicht

Unsere Website nutzt Cookies

Wir verwenden Cookies zur Unterstützung technischer Funktionen, um unsere Website möglichst bedienerfreundlich zu gestalten. Darüber hinaus verwenden wir Statistik-Cookies, die dazu dienen, Informationen über das Benutzerverhalten auf dieser Website zu gewinnen und unsere Website auf Basis dieser Informationen stetig zu verbessern. Die Nutzung dieser Statistik-Cookies (z.B. Ihre Einwilligung wieder widerrufen) können Sie in unserer Datenschutzerklärung verwalten.

Aktuell sind alle Cookies deaktiviert.