TechBase Cluster Mobility & Logistics Rückblick (Cluster Mobility & Logistics)

Zukunft der Logistik und Mobilität 2030

17.11.2021

Jahrestagung des Clusters Mobility & Logistics

Am 16. November bot die Jahrestagung des Clusters Mobility & Logistics nach einer langen Zeit virtueller Veranstaltungen endlich wieder die Möglichkeit, live vor Ort zu netzwerken sowie sich über die Zukunft der Logistik und Mobilität zu informieren. 

Nach einer kurzen Begrüßung der ca. 40 Teilnehmer durch den Geschäftsführer der R-Tech GmbH, Alexander Rupprecht sowie dem Clustermanager des Clusters Mobility & Logistics, Uwe Pfeil, machte Nora Dörr vom VDE mit Ihrer Key-Note den inhaltlichen Auftakt. Sie stellte die neue Metastudie des VDE vor, die Fragen der technischen Machbarkeit, des gesellschaftlichen Verhaltens, der (umwelt-)politischen Vorgaben und der wirtschaftlichen Aufwände für die Mobilität und Logistik von morgen untersucht hat.

Bevor die Teilnehmer die Pause zum Networking und fachlichen Austausch nutzen konnten, wurden in zweiminütigen Pitches die Projekte RECIPROCITY, das Interreg-Projekt „Danube Peer Chains sowie die Firma PB Consult vorgestellt. 

In den zwei Fachforen MOBILITY und LOGISTICS wurden die einzelnen Themenbereiche dann in jeweils zwei Vorträgen genauer beleuchtet.

So zeigte Peter Schiekofer, Autonomous Reply GmbH, auf, welche Einsatzmöglichkeiten es im Bereich Logistik für die autonome Drohne gibt. Aber auch vor welchen Hindernissen dieser steht. Im Anschluss daran stellte Alexander Wenzel von der CIM GmbH in seinem Vortrag anhand einer Shop- und Filialversorgung dar, wie die Verknüpfung von Logistik und Mobilität erfolgen kann.

Im Forum Mobility stellte zunächst Benjamin Langer von der AVL Software & Functions GmbH dar, wie das Zusammenspiel von Nutzfahrzeug, Ladeinfrastruktur und Energiesystem gelingen kann. Denn im Projekt NEFTON geht es konkret darum wie das Laden von Nutzfahrzeugen mit mehr als 1 MegaWatt funktionieren kann. Im zweiten Vortrag wurden dann Forschungsansätze für die Stromversorgung von 100 % Elektromobilität von Prof. Dr.-Ing. Otto Kreutzer, THD Forschungszentrum Moderne Mobilität, vorgestellt.

Bei der Veranstaltung galt die 2G Regel (geimpft, genesen).

zurück zur Übersicht