22Nov2016 P

Von wiederverwertbaren Akkuzellen bis zum Hanfsamenriegel

Vielfältige Geschäftsideen beim Startup Weekend

Strahlende Gesichter: Beim Startup Weekend waren letztlich alle Teilnehmer die Gewinner

Regensburg, 22.11.2016 - 47 Gründungsinteressierte, 54 Stunden harte Arbeit, jede Menge Spaß und insgesamt 7 Geschäftskonzepte: Das ist die Bilanz des zweiten Regensburger Startup-Weekends am Wochenende in der TechBase. Rund 50 Teilnehmer arbeiteten in Teams an neuen Produkten und Dienstleistungen, neun Mentoren standen den Teams mit fachlicher Beratung zur Seite. Am Ende hatte das Team "ReCharge" die Nase vorn.

Mit ihrer Idee, die intakten Zellen von defekten Akkus wieder aufzubereiten anstatt die gesamte Batterie zu entsorgen, schaffte es das Team um Annemaria Redey schließlich auf den ersten Platz. Der zweite Rang ging an die Erfinder von "Hans", einem besonders gesunden Energieriegel aus Hanfsamen und Honig. Mit der App "PartyScore", für die sich das Team während des Wochenendes direkt im Regensburger Nachtleben Feedback holte, können Partys fair und in Echtzeit bewertet werden. Diese Idee landete auf dem dritten Platz.

"Die Ergebnisse des Wochenendes sind beachtlich", so Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH und mit der TechBase Gastgeber des diesjährigen Startup-Weekends. "Ich bin begeistert von dem Arbeitseifer der Teilnehmer und wie viel sie in wenigen Stunden auf die Beine gestellt haben." Die Technologie- und Gründerzentren TechBase und BioPark in Regensburg richten diese Veranstaltung abwechselnd in ihren Räumlichkeiten aus. Finanziell möglich gemacht haben das Startup-Weekend aber auch zahlreiche Partner und Sponsoren aus der Region, darunter Startup Germany e. V., Continental und die Ostbayerische-Technische Hochschule Regensburg.

Sean Patrick Saßmannshausen, Professor für Betriebswirtschaftslehre und Entrepreneurship an der OTH Regensburg, leitete das Startup-Weekend am Freitag Abend mit einem Impulsvortrag zum Thema "Lean Start-up" ein. Einem Ansatz, bei dem alle Prozesse einer Gründung so schlank wie nur möglich gehalten werden. Nach der offiziellen Eröffnung durch Regensburgs Oberbürgermeister Joachim Wolbergs und einer kurzen Vorstellung der Geschäftsideen arbeiteten die Teilnehmer anschließend in Kleingruppen bis zum Sonntagabend an der Umsetzung der Geschäftsideen. Erfahrene Mentoren aus Industrie und Wissenschaft standen den Teams dabei zur Seite. Am Ende des Startup Weekends wurden die ausgearbeiteten Ideen einer Jury vorgestellt, in der u.a. die beiden Geschäftsführer der beiden Gründerzentren, Unternehmensgründer, Vertreter der Wirtschaftsförderung Regensburg und der OTH Regensburg vertreten waren.

zurück zu News