28Jul2017 PPPP

Regensburg ist in Sachen Digitalisierung spitze

Auch Cluster in der TechBase zählen zu den Kernkompetenzen des Standorts

Der Wirtschaftsstandort Regensburg ist in Sachen Digitalisierung spitze

Mit über 224 Patentanmeldungen pro 100 Tausend Arbeitsplätze im Bereich Digitalisierung liegt der Wirtschaftsstandort Regensburg bundesweit und mit Abstand an der Spitze der Entstehungsorte deutscher Digitalisierungstechnologie. Das ist das Ergebnis einer Untersuchung des Instituts der Deutschen Wirtschaft (IW) in Köln. Anteil daran hat auch die TechBase mit ihren Technologieclustern und der Digitalen Gründerinitiative Oberpfalz DGO.

Neben dem Engagement der Großkonzerne trägt auch die Clusterpolitik des Wirtschaftsstandortes zu diesem Erfolg bei. Mit dem BioPark gehören hierzu die in der TechBase ansässigen Cluster Sensorik, IT-Sicherheit, IT-Logistik und Elektromobilität. Der Megatrend Digitalisierung bündelt und beschleunigt die Kernkompetenzen des Standortes Regensburg. Daher fällt auch die Digitale Gründerinitiative Oberpfalz DGO hier auf fruchtbaren Boden. Die R-Tech GmbH und ihre Partner aus Wirtschaft und Wissenschaft haben Anfang des Jahres diese Initiative gestartet, um in der Oberpfalz ein starkes Gründer-Ökosystem im Bereich Digitalisierung zu etablieren. Ein wesentlicher Schwerpunkt dabei ist die Vernetzung von Gründern mit etablierten Unternehmen.

Wie auch Toni Lautenschläger, Leiter des Amtes für Wirtschaft und Wissenschaft, ist auch TechBase Geschäftsführer Alexander Rupprecht überzeugt: "In diesen Schlüsseltechnologien haben sich mittlerweile erfolgreich sogenannte `Digital Labs` herausgebildet, die den digitalen Wandel in der Region entscheidend mit prägen. Hier in der TechBase gibt es einige Beispiele, wie große Unternehmen ihre digitale Transformation in einer Art Keimzelle oder einem Testlabor außerhalb der gewachsenen Unternehmensstrukturen vorantreiben. Wie Continental oder Krones".

Quelle: Institut der Deutschen Wirtschaft, Köln 

zurück zu News