Das Regensburger Innovationszentrum feiert Richtfest

Richtspruch, Richtkranz und ein zünftiges Fest

22.10.2014 - Der Rohbau auf dem Gelände der ehemaligen Nibelungenkaserne steht: Nur gut 10 Monate nach dem ersten Spatenstich wurde am 22. Oktober 2014 auf dem Gebäude des Regensburger Innovationszentrums (IZR) der Richtkranz gehisst.

Die R-Tech GmbH, Betreiberin des Technologie- und Gründerzentrums, lud aus diesem Anlass Vertreter von Politik und Wirtschaft sowie die am Neubau beteiligten Firmen zum gemeinsamen Richtspruch und zur Besichtigung ein. Ende 2015 soll das Technologiezentrum bezugsfertig sein, Anfang 2016 ist offizielle Eröffnung.

Alexander Rupprecht, Geschäftsführer der R-Tech GmbH, freut sich, dem Innovationszentrum nun im wahrsten Sinne des Wortes die Krone aufzusetzen: „Damit haben wir einen weiteren Meilenstein der Bauphase erreicht. Mit der Fertigstellung des Rohbaus lässt sich das markante Erscheinungsbild des IZR bereits deutlich erkennen.“ Als Auftaktgebäude des Tech-Campus biete das Regensburger Innovationszentrum nicht nur ambitionierten Unternehmen Raum zur Entwicklung, sondern zeichne sich selbst durch eine innovative Bauweise sowie ein nachhaltiges Energiekonzept aus. Projektleiter und M.Eng Dipl. Bauingenieur Bernhard Lutter betont die hohe Wirtschaftlichkeit des Gebäudes sowohl in der Herstellung als auch im Betrieb: „Dafür sorgen der geringe Energieverbrauch, die Eigenproduktion von Energie – insbesondere Strom – und geräumige Energiespeicher. In dieser Kombination der jeweiligen Anlagenteile übrigens ein Novum.

“Mit dem Ziel, das in Regensburg vorhandene Technologiepotenzial auszubauen, entsteht das Innovationszentrum mit seiner modernen Infrastruktur in unmittelbarer Nähe zur Hochschule und Universität. Als Kern des entstehenden Tech-Campus Regensburg bietet das Innovationszentrum damit ein hervorragendes Umfeld für innovative Gründer und technologisch orientierte Firmen. Ende 2015 soll das Technologie- und Gründerzentrum bezugsfertig sein und neben Büros auch Werkstatt- und Laborflächen für bis zu 600 Mitarbeiter zur Verfügung stellen.