Führung durch die TechBase

Mitarbeiter und Mieter besichtigen künftigen Arbeitsplatz

10.03.2015 - Nachdem die Aussenfassade der TechBase - dem künftigen Innovations- und Technologiezentrum an der Galgenbergstraße - Ende 2014 planmäßig fertiggestellt wurde, hatten Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter nun die Gelegenheit, sich den Baufortschritt im Inneren ihrer künftigen Wirkungsstätte genauer anzusehen. Der Einzug in die TechBase ist für Anfang 2016 geplant.

Mit der TechBase entsteht in Regensburg eines der ambitioniertesten Standortprojekte der Region, das Anfang 2016 in Betrieb genommen werden soll. Auf dem Gelände der ehemaligen Niebelungenkaserne an der Gabelsbergerstraße liegt das künftige Innovations- und Technologiezentrum in direkter Nachbarschaft zu Universität und Hochschule. Damit bietet es das ideale Umfeld für vielfältige Kooperationen. Mit dem Spatenstich im Dezember 2013 wurde der Startpunkt für das neue Technologie- und Gründerzentrum gesetzt, mittlerweile sind die Innenausbauarbeiten in vollem Gange. Davon konnten sich nun auch die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter überzeugen, die sich bei einer Führung ihren künftigen Arbeitsplatz etwas genauer ansehen konnten.

Das Innovationszentrum bietet eine Infrastruktur, die auf die Bedürfnissen innovativer und technologieorientierter Gründer und Unternehmen zugeschnitten ist. Künftige Mieter erwarten über 7000 Quadratmeter hochwertige Büros, rund 1000 Quadratmeter Werkstatt- und Forschungsflächen, gründerfreundliche Mietkonditionen, eine leistungsstarke sichere IT-Infrastruktur, Seminar- und Besprechungsräume sowie 200 Stellplätze in der Tiefgarage und eine Cafeteria.

Anders als im IT-Speicher liegt im TechBase der Fokus nicht mehr ausschließlich auf der Informationstechnologie. Die R-Tech GmbH stehe für eine breitere technologische Ausrichtung, so Geschäftsführer Alexander Rupprecht: "Wir freuen uns auf Bewerbungen von Unternehmen zum Beispiel auch aus den Bereichen Maschinenbau, Optik, Sensorik oder Energietechnik. Bei der Auswahl, die wir treffen, ist es uns wichtig, dass in unmittelbarer Nähe zu Hochschule und Universität ein Netzwerk aus technologieorientierten Firmen und Forschungseinrichtungen entsteht, das die Rolle Regensburgs als Top-Technologiestandort weiter stärkt."